Mein Outing Teil 1

Ich war 2 Jahre mit einem Mädel zusammen und verließ sie nach dem sie mehrmals mir fremd ging.
Ich war 19, 100% Hetero und es kam mir nie in den Sinn einen anderen Schwanz überhaupt anzufassen , geschweige zu blasen.

Wir hatten in den 2 Jahren viel sexuellen Spass, vieles ausprobiert. Besonders gut konnte sie blasen. Mit ihren vollen Lippen konnte sie einen fertig machen, in den 7ten himmel befördern. Sie hatte ihre Techniken, machte es mit Leidenschaft und schluckte auch wenn es musste, wollte.

Was ich sehr geil fand, wenn sie nach dem schlucken verwohnte den Schwanz sanft einfach weiter, auch wenn dieser fast schlapp war. In dem Zustand ist der Schwanz hundert mal empfindlicher und der Orgasmus dauerte länger. Genau das wusste und somit auch wie sie mich fertig machen konnte 🙂 Natürlich erlaubte sie sich auch ihre Späßchen z.b. in dem sie mich mit nach dem schlucken heftig küsste oder noch mit vollem Mund küsste und somit ließ mich mein eigenen Saft schmecken oder Finger in den Po oder einer ihrer Spielzeuge.

Während der ganzen Beziehung fragte ich mich immer wieder was sie am Blasen geil fand, warum sie es so gerne machte. Warum ich geil fand wusste ich ja.:-) Natürlich sprach ich sie drauf an. Sie erzählte von Gefühlen wenn der Schwanz in ihren Mund wächst, gern zu sieht wie der Kerl schwach wird, es ihr einer Art Machtgefühl verleit, von zucken, wie gut es sich anfühlt wenn er spritzt,etwas schlampiges dabei usw. so richtig verstehen konnte nicht.

Jetzt wo ich Single war wollte ich es immer noch wissen. Ich registrierte mich auf einer Seite und chattete mit einigen Frauen und auch Kerlen. Eines Abends, es war schon spät, mir war langweilig, am nächsten Tag frei und ich ging online. Mich schrieb ein Kerl an und wir fingen Erfahrungen, Erlebnisse austauschen. So kam das Thema blasen. Erst wo alles geblasen bekamen, dann wie. So erzählte ich von meiner ex und mir rutschte raus das zu wissen wollen.

„was hälst du davon es selbst rauszufinden?“ fragte er spontan.
„wie, was?“ fragte ich verblüfft.

„du willst wissen was sie dabei fühlte, wie es sich für sie anfühlte. ich habe Idee. Es ist ganz schön spät und dunkel. Wir treffen uns an dem und dem Parkplatz in deiner nähe und du kannst mal selbst dich in ihre Rolle versetzen. Mal selbst an iher Stelle sein. Alles anonym, diskret. Ich sehe sonst keine bessere Lösung für dein Problem „ meinte er

„ich? Selbst es machen? nein!“ sagte ich

„ Ist ja nichts dabei,ich kenn dich nicht, du mich nicht, es ist dunkel. also, in halber stunde?“ fragte er.

„ja, ok“ stimmte ich zu nach langem überlegen und mit komischen Gefühl.

Die Stelle war nicht weit von mir, also ging ich zu fuss. Mein Herz schlug wie wild, Adrenalin hoch. Halb Angst, halb Neugier. Es handelte sich um einen abgelegen Parkplatz am Waldrand, rundum nur Bäume und nur eine Zufahrtstrasse wo man von weitem sah wenn jemand kam. Als ich kam, war er schon da. Er stand am Wagen Kippe rauchend und im dunkeln konnte man nicht wirklich was erkennen. Er war so 25-26 schätzte ich.

„ich dachte du kommst nicht. Und bereit in rolle deiner ex abzutauchen“ sagte er schmunzelnd als er sein Schwanz einfach auspackte vor mir.

Ich hatte davor keine anderen schwänze in echt gesehen, nur auf Bildern oder in der Pornos und jetzt stand ich vor einem.

„komm her“ sagte er. Ich kam zu ihm mit weichen Knien.

„und jetzt runter mit dir“ sagte er. Als ich zögerte, half er nach in dem mich mit beiden Händen an den Schultern runter drückte.

So hatte ich seinen schlappem Schwanz direkt vor meinem Gesicht. Es war komisch mir dem Gesicht so nah einem Schwanz zu sein, irgendwie demütigend, eniedrigend. Aber aus Neugier und einer Art Pflichtgefühl dem Kerl gegenüber nahm ich den Schwanz in die Hand und fing an zu wixen. Wie es geht wusste ich ja :-). Dieser fing an zu wachsen, hart zu werden in meiner Hand. Das erregte mich etwas und auch meine Hemmungen wurden immer kleiner.

So küsste ich erst sein Schwanz, dann führte mir in den Mund langsam und fing an zu blasen. Muss zugeben ich fühlte nichts besonderes dabei. es schmeckte etwas salzig, ansonsten als hätte ich warmen weichen Dildo im Mund(hatte davor mal aus Neugier Gummischwanz in den Mund genommen). Nur das dieser Dildo an einem Kerl war, Eier hatte, langsam immer grösser in meinem Mund wurde 🙂 Komisch war nur so vor einem auf knien zu stehen, ich kannte es davor nicht. Also fing ich mich zu erinnern wie meine ex es machte und versuchte es nach zumachen . Zog Vorhaut zurück, massierte seine Eichel mit der Zunge, bewegte mein Kopf vor und zurück, mal wixte dabei, mal nicht usw. Dabei suchte dabei was Spass, das Geile sein sollte. Fand nichts besonderes, zumindest nicht in dem Moment und aufhören traute mich auch nicht.

Nur der Kerl wurde immer geiler dabei, stöhnte leise und immer wieder legte seine Hände auf mein Kopf als Zeichen es weiter zu machen bzw. sagte es .

Es dauerte nicht lange als plötzlich er laut wurde, mich am Kopf packte und er ich verstand was kommt bzw. reagieren konnte, schoss er in einigen Stössen seine Ladung in mein Mund. Diesen Moment fand irgendwie erregend, fühlte mich sogar etwas stolz den Kerl zum spritzen gebracht zu haben. Wahrscheinlich lag es auch am Überraschungseffekt und Wehrlosigkeit.

Aber es waren nur einigen Sekunden. Schnell überkam mich ein heftiger Scharmgefühl als mir klar wurde was gerade passiert war, was ich tat bzw. meine Situation. Besonders sein Grinsen,sein Blick von oben auf mich herab als ich hoch sah und er mein Kopf hielt während mein Mund voll war.. In dem Moment fühlte mich sowas von extrem enniedrigt, unmännlich und wäre am liebsten im Boden versunken. Weiss nicht warum, aber es war so. ich meine, ich war normaler Kerl und da mache sowas?

Ich wusste nicht was ich machen sollte, also dachte wieder an meine ex. Ich schluckte alles, es schmeckte ecklig, bitter. Trotzdem behielt ich sein Schwanz im Mund, leckte sauber und verwöhnte noch etwas bis dieser ganz schlapp wurde. Der Kerl fand es total geil, drückte mein Kopf immer fester an sein Schwanz dabei.

„wow, also deine ex hat es dir gut bei gebracht.“ Sagte er schmunzelnd als sein Schwanz von mir weg zog und einpackte. „wenn ich es nicht wüsste, würde behaupten du hattest es öfters gemacht, wie deine ex :-)“

„ Hat es dir gefallen? “ fragte er

„nein, eigentlich nicht“ murmelte ich als Antwort als mich wieder aufrichtete und meine Lippen abwischte.

„ ok. vielleicht kommt noch. Ansonsten siehe es einfach als neue Erfahrung und nimm nicht persönlich.Nur weil du gerade mir den Schwanz gelutscht hast heisst es nicht, das du kein Kerl mehr bist. Außer uns weiß keiner davon und keiner sieht es dir an. Denk nur an deine ex, wer weiß wie viele sie im Mund hatte :-)“ sagte er um mich zu beruhigen. Und er hatte auch recht.

„also dann, ich fahre und falls du dir doch verlangen bekommst was hartes im Mund zu haben, meld dich bei mir. Mach`s gut“ sagte er als in sein Wagen einstieg und weg fuhr.

Mit bitteren Geschmack im Mund, Verwirrung im Kopf und doch irgendwie Stolz diese Erfahrung gemacht zu haben ging ich heim. Daheim ging ich online,wir chatteten mit dem Kerl und auch mit einigen anderen, den ich konnte nicht mehr schlafen.

(Visited 7.992 times, 1 visits today)

Kommentar zu dieser Schwulen Geschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.