Saunatag

Mein Freund (Andre) und ich suchten schon länger nach jemanden mit dem wir mal einen dreier haben können. Wir sind auf diversen Seiten angemeldet gewesen aber nichts ergab sich bis ich jemanden auf Knuddels im dortigen Coming Out Channel kennengelernt habe.  Marc war sein Name wie sich herausstellte.

saunatag

Wir waren uns sofort sympathisch. Es folgten einige Wochen in denen wir Chatteten (Teilweise auch sehr versaut, was wir z.B. alles mit ihm machen würden) und auch Bilder und Videos von uns austauschten. Da er aber zu weit weg wohnte blieb es leider erst mal dabei. Mein Freund und ich hatten jedoch eine Idee. Wir wussten das es in Frankfurt a. Main eine große Gaysauna gibt also besprachen wir das mit Marc und er war hellauf begeistert und stimmte zu.

Wir machten also einen Termin aus und fuhren los. Wir hatten vorher abgesprochen das wir uns vor der Sauna treffen. Dort angekommen begrüßten wir uns erst mal und gingen rein. Dort zahlten wir den Eintritt, bekamen Handtücher und Spindschlüssel und gingen zu den Umkleiden, es war noch nicht viel los so das kaum ein anderer Gast da war. Es gab keine Einzelkabinen so mussten wir uns vor allen anderen ausziehen was schon sehr geil war. (Für alle die es kennen waren im Saunawerk in Frankfurt 🙂 ). Wir bemühten und keine Steifen zu bekommen.

Nachdem wir uns ausgezogen hatten und uns die Handtücher um die Hüften gelegt haben , sagte ich zu den beiden das wir uns erst mal etwas hier umsehen bevor wir uns in die Sauna begeben. Die Sauna ist recht groß es gibt im oberen Bereich große Liegeflächen von denen man aus Pornos schauen kann und es gibt auch einzelne Kabinen in denen man sich zurückziehen kann.

Im unteren Bereich waren die verschiedenen Saunen und auch ein großes Schwimmbecken und ein Whirpool. Wir entschieden uns erst mal in eine Sauna zu gehen und danach weiter zu sehen also erst unter die Dusche und danach ab in die Sauna.

Nach dem Saunagang duschten wir uns erst mal ab und gingen danach in den Whirpool. Dort saß ich dann zwischen meinem Freund und Marc. Ich streichelte vorsichtig meinen Freund und Marc während Marc mich streichelte mein freund war auch nicht untätig er küsste mich leidenschaftlich. Da aber im Schwimmbadbreich Sex untersagt ist (aus Hygienischen Gründen), sagte ich zu den beiden: „Kommt wir gehen in eine der Kabinen und machen dort weiter.“

Wir sitegen also aus dem Becken nahmen unsere Handtücher und gingen hoch zu denn Kabinen. Wir suchten uns eine freie und schlossen diese ab.

Wir legten uns nebeneinander und fingen an uns gegenseitig zu streicheln. Wir küssten uns und ich ging langsam immer tiefer mit meiner Hand bis ich denn steifen Schwanz von Marc mit meiner Hand umschloss. Ich habe mich daraufhin zwischen seine Beine gekniet und seinen Schwanz gewixxt und angefangen zu Blasen. Marc und Andre blieben auch nicht untätig Marc wixxte gerade den Schwanz meines Freundes und küsste ihn während mein Freund ihn am ganzen Körper streichelte.

Ich wixxte und blies Marcs Schwanz immer weiter und fing nun auch an den Schwanz von meinem Freund zu wixxen und zu blasen so hatte ich immer wieder mal den Schwanz von meinem Freund und von Marc im Mund. „Lass uns mal Stellungswechsel machen“ sagte Marc wir tauschten also die Positionen und Marc wixxte nun meinen Freund und mich während Andre und ich uns Küssten und streichelten.

Marc blies nun abwechselnd meinen und Andre´s Schwanz. Wir drei stöhnten um die Wette bis ich mich hinter Marc begab und ihn langsam am Hintern streichelte und die Backen auseinanderzog und somit freien blick auf sein noch jungfäuliches Loch hatte.
Marc blies weiterhin den Schwanz von meinem Freund während ich anfing sein Loch weich zu lecken. Als ich meine Zunge ansetzte stöhnte er laut auf. Ich leckte immer weiter und nahm nun auch einen Finger dazu den ich ihm langsam reinschob dabei stöhnte er mit dem Schwanz meines Freundes im Mund auf.

Ich nahm während des lecken nun einen zweiten und sogar einen dritten dazu während ich ihn nun auch wixxte. Er stöhnte nun immer lauter und blies nun immer heftiger am Schwanz meines Freundes, der stöhnte unter dieser Behandlung auch immer mehr seinem Höhepunkt entgegen genau wie Marc. Ich merkte das und stoppte mein Wixxen und auch lecken. „So jetzt wirst du gefickt“ sagte ich zu ihm ich bat ihn darum sich auf den Rücken zu legen und die Beine anzuheben.

Ich legte mir seine Beine auf meine Schultern und setzte nun langsam meinen Schwanz an seinem Loch an. Mein freund und Marc küssten sich während ich langsam in ihn eindrang und seinen Schließmuskel nun im weiter dehnte. Er stöhnte laut auf als ich in ihn eindrang dies wurde jedoch von den küssen meines freundes unterbunden. „Man bist du geil eng“ stöhnte ich als ich immer weiter in ihn eindrang. „Gleich ist er komplett drin“. Als meine Eier seinen Arsch berührten hielt ich erst mal inne damit er sich an meinen Schwanz gewöhnen Konnte.

Andre hatte derweil wieder seinen 18×4 pint in Marc gieriges Blasmaul geshoben und fickte ihn nun in den Mund. Ich fing nun langsam an zu zu stoßen, Marc stöhnte dabei auf und hörte auf meinen freund zu blasen. „Gott ist das geil ja fick mich“ raunte mir Marc zu.
Ich beugte mich runter und gab ihm einen geilen Zungenkuss während er Andre´s Schwanz weiter wixxte. Ich fing nun an immer heftiger zu stoßen und rammelte ihn jetzt richtig durch was er durch ein lustvolles stöhnen quittierte. Ich rammelte meinem Höhepunkt immer weiter entgegen kurz vorm point of no return stoppte ich und zog meinen Schwanz aus seinem immer noch offen stehendem Loch.

Nun war mein Freund an der Reihe. „Los fick mich“ sagte Marc zu Andre. Mein Freund begab sich nun in Position und setzte seinen Schwanz an und drang dank meiner Vorarbeit nun leicht in den frisch entjungferten Arsch ein. Er fickte ihn erst langsam und dann immer schneller werdend und beide stöhnten dabei wie im Chor. Ich schob währenddessen Marc Schwanz in meinen Mund und er holte sich meinen so lagen wir in der 69er während er gefickt wurde.

Mein freund fickte ihn nun immer schneller und stöhnte dabei immer lauter. Ich wusste das er gleich abspritzt und so was es auch, noch einmal schon er ihm seinen Schwanz rein bevor er unter lautem Stöhnen sich in Marc entlud fast gleichzeitig spritzten auch Marc und ich ab.

Wir spritzten uns beide in den Mund und Schluckten alles runter. Andre zog nun seinen wieder kleinen werdenden Schwanz aus dem noch offen stehendem Loch von Marc es folgte ein Schwall Sperma. Andre hielt seinen Schwanz nun Marc zum sauber lecken hin, dies tat er auch. Wir waren alle drei total erschöpft.

Ich war der erste der wieder zu Atem kam und sagte: „Kommt lasst uns jetzt erst mal duschen gehen und uns danach erst mal was zu trinken holen.“ Andre und Marc begrüßten den Vorschlag und nun gingen wir zu Dritt zu den Duschen und Wuschen uns erst mal alles Gründlich ab.

Das war nur der Anfang eines sehr Geilen Tages in der Sauna.

(Visited 6.341 times, 1 visits today)

Kommentar zu dieser Schwulen Geschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.